• Nahe Briancon
  • Mont Ventoux
  • Barre des Ecrins (4102m)

Für mehr und höher auflösende Bilder siehe Fotoalbum 2016:

Bilder September 2016 - Südfrankreich

 

September 2016 - Südfrankreich

Bericht von Christoph Schwaiger zum Fliegerlager in Serres La Batie vom 27.08. bis 10.09.2016 zusammen mit Martin Kulp und den Fliegernachbarn vom LSC Schliersee aus Geitau sowie Team Hannibal aus Königsdorf.

28.08. (OLC Link Christoph und Martin)
Super Thermik! Erst ins Hochgebirge bis Sollieres im Modane Tal bei Basis 4000m NN. Dann direkt zum Gipfel des Monte Viso, das geht vom Wetter her nur selten.

29.08. (OLC Link Christoph und Martin)
Thermik & Westwind => Der Parcours im Hang geht genial ohne Kreis! Dann wieder bei Hammerthermik zum Col d’Etache ins Hochgebirge.

30.08.
Wir pausieren, auch wenn es gar nicht so labil wird, wie vorhergesagt war.

31.08. (OLC Link Martin)
Ein Teil verzichtet, ein anderer Teil fliegt, aber nicht lange, da heute tatsächlich schnell Schauer entstehen.

01.09. (OLC Link Christoph und Martin)
Wieder geniale Thermik. Im Süden mal ein Abstecher ins Flachland. Im Norden wieder zum Col d’Etache. Dann heim über den Pas de la Cavalle.

02.09. (OLC Link Christoph und Martin)
Der Norden blauer als erwartet, dafür aber schöne Sicht zum Mont Blanc. Süden bis Puimoisson gut. Zum Schluss im oberen Ubaye Tal mit schönem Blick auf jetzt sehr außergewöhnlich viele tiefe Wolken auf der italienischen Seite. Mit 570 km mein weitester OLC Flug in diesem Urlaub.

03.09. (OLC Link Christoph und Martin)
Zwischenzeitlich sind die Abschirmungen nicht ganz so schlimm wie vorher gesagt => Flug ins obere Ubaye Tal und dort die Landschaftsfarben wieder genial.

04.09.
Sonne, aber weniger gute Thermikvorhersage, bzw. erst abends aufbauender Mistral => Heute Pause

05.09. (OLC Link Christoph und Martin)
Mistral mit starkem Nordwind in der Höhe. Am Boden zum Leidwesen der Frühstarter erst vormittags mehr Nordwind. Ich starte nach Mittag und fliege u.a. über die Ecrins bis knapp östlich von Briancon. Der Mistral ist so feucht wie ich ihn selten erlebt habe. Die höchsten Gipfel der Ecrins sind ganztags in Wolken gehüllt. Bei den 7/8 Bewölkung fliegt es sich aber relativ einfach, denn es gibt eine Wolkenlückenautobahn und hält man sich knapp südlich von dieser, geht es immer wieder gut rauf. Martin war früh gestartet und fliegt in gut 10 Flugstunden über 800 km!

06.09.
Wieder Sonnenschein, aber die nächste Tage ist bessere Thermik vorher gesagt, von daher wieder taktische Pause.

07.09. (OLC Link Christoph und Martin)
Die schönsten Cumulus Wolken stehen Richtung Mont Ventoux, der eh auf der „ToDo“ Liste steht, perfekt. Danach noch ins Ubaye Tal, mit wie immer super Felsfarben.

08.09. (OLC Link Christoph und Martin)
Thermik im Hochgebirge wieder super. Nach Abstecher zum Col d’Etache noch zum Tagesziel: Der Barre des Ecrins (4102 m, südlichster bzw. westlichster 4000er der Alpen) und dem zugehörigen Gletscher, dem Glacier Blanc. Fantastische Landschaft!

09.09. (OLC Link Christoph und Martin)
Wieder Hochgebirge und Col d’Etache. Dann zum Tagesziel: Den Parcours royale abfliegen, d.h. die Hauptrippe der Ecrins 1x komplett von Norden nach Süden abfliegen. Was für eine geniale Landschaft! Danach noch westlich vom Parcours rum spielen, aber das ist nicht mehr so eindrucksvoll, da östlich alles schaurig und schattig ist.

Highlights des Urlaubs:

  • Geniale Landschaft und Farben rund um die Barre des Ecrins, im Bereich Briancon, im oberen Ubaye Tal, etc.!
  • Erstes Mal (und mehrfach) im Modane Tal bei Sollieres.
  • Erstes Mal am Monte Viso.
  • Erstes Mal am Mont Ventoux.
  • Erstes Mal im Flachland südwestlich des Lac de Sainte Croix.
  • 6x Besuch des Col d’Etache!
  • Super Optik der tiefe Wolken auf der italienischen Seite!
  • Interessanter Mistral Flug mit viel Feuchte!
  • Ich hatte insgesamt 9 Flüge (13 von 13 Anwesenheitstagen waren fliegbar, Martin hatte 10 Flüge)
  • Fast 50 Flugstunden (Martin genauso)
  • Fast 4.000 km (Martin knapp über 4.000 km)
  • 6x über 400 km, davon 1x 570 km, nur 3x <400 km (Martin 1x 800, 2x >500, 2x 400, 5x bis 400km).

Und das alles, obwohl wir eher relaxt meist fast ganz hinten in der F-Schlepp-Schlange standen und sehr spät gestartet sind.
Aber das Wetter in diesen zwei Urlaubswochen war einfach super!


Karte unserer Flüge:

Übersichtskarte:


Links:

http://www.flyserres.com/de/