regenbogen_kleinIst der Segelflug ein Sport / Hobby nur für Jugendliche? Oder aber können nur "gutbetuchte" ältere Menschen dieser Tätigkeit nachgehen?

Gibt es vielleicht Beschränkungen für Frauen (man hört und liest ja immer nur von "Piloten" und weniger von "Pilotinnen")?

Also - Faszination Segelfliegen - fliegen ohne Motor - nur mit den Kräften der Natur Sonnenenergie und Aufwinde nutzen - klingt spannend.

Schon mit 14 Jahren kann man das Segelfliegen erlernen. Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung. Alle "Junggebliebenen" und sich "jung Fühlende" können es erlernen. Fliegen ist nicht teurer als Skifahren, Surfen, Tennis, etc.

Mit der Segelflugausbildung kann man, mentale Eignung vorausgesetzt, bereits mit 13 Jahren beginnen. Allerdings darf man den ersten Alleinflug erst ab 14 Jahren machen und den PPL-C Schein erst mit 16 Jahren erwerben. Dies sollte aber niemand daran hindern, früh genug mit der Ausbildung anzufangen.

Und für Flugschüler, für die es einfach gar nichts anderes gibt, als sofort anfangen zu wollen, die kommen am besten einfach an einem schönen Wochenende oder Feiertag bei uns am Platz vorbei und füllen das Anmeldeformular zur Aufnahme in unserem Verein aus. Besorgen sich einen Termin beim Fliegerarzt, Adressen dafür sind bei uns jederzeit erhältlich oder finden sich hier:

http://www2.lba.de/webdb/showtab.jsp?table=flareg

Und sobald man das Medical in Händen hat, bringt man es mit auf den Platz und der "Neue" Pilot wird in unser System eingetragen und kann ab sofort vorne auf dem Pilotensitz Platz nehmen und zusammen mit dem ausbildenden Fluglehrer seine ersten Übungsflüge absolvieren.

Auch für diesen Fall haben wir eine "Probemitgliedschaft" eingeführt. Das bedeutet, ihr seit erst Mal nur ein Jahr "Probemitglied" und entscheidet dann, ob ihr weiter machen wollt. Und wenn ihr euch fürs weitermachen entschieden habt, dann wird erst sie Aufnahmegebühr fällig. Die Preise könnt ihr unter unserer Preisliste ersehen.

segelflfz_kleinDieser wunderschöne Sport ist gleichermaßen für Mädchen und Jungs geeignet. Für Mädchen bringt eine solche Freizeitbeschäftigung zusätzlich einen regelrechten Anschub für die eigene Leistungsfähigkeit. Verantwortung tragen und durch eigene Leistung anerkannt werden, sind die lohnenden Ziele aller jugendlicher Flugschüler.

Es gibt in der Ausbildung sowie Leistungsentfaltung keinerlei Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen. Pilotinnen eröffnet sich häufig ein besserer Start, auch im späteren Berufsleben die Nase vorn zu haben.

Eine Fluglizenz noch während der Schulzeit im Alter von 16 oder 17 Jahren in der Tasche zu haben, öffnet bei der späteren Berufswahl so manche Tür. Und sie stärkt durchaus das Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit.

Der Spaßfaktor des Segelfliegens selbst, die lautlose elegante Art größte Entfernungen ohne Motor zurücklegen zu können und im Doppelsitzer Freunde und Bekannte mitzunehmen tun ihr übriges. Eine Sportart volle Faszination der man sich mit allergrößter Freude hingeben kann.

Leider sind Mädchen und Frauen im Luftsport noch immer deutlich in der Minderzahl. Daher haben wir es uns zum Ziel gemacht, auch diese Gruppe in Zukunft besser aufzuklären. Was die Faszination Flug ohne Motor ausmacht.

Gerade Mädchen mit Interesse an diesen Möglichkeiten finden leichter Zugang in die Leistungsgesellschaft von heute. Die fliegerische Vorbildung bringt für viele Berufe bereits berufliches Wissen und Verständnis mit.

Wenn es auch der Weg ins Cockpit eines Passagierjets nicht für alle werden sollte, so sind berufsverwandte Tätigkeiten bei Luftfahrtlinien, in der Luftfahrtlogistik, der Flugsicherung oder dem Wetterdienst durchaus denkbar.

Eine Segelflugausbildung jung zu beginnen zahlt sich eigentlich immer aus. Wie oben bereits erwähnt, der Beginn ist schon ab 14 Jahren möglich und das erstaunt so manchen Zeitgenossen. Was verführt wirken mag, ist aber nicht wirklich falsch. Im Gegenteil. Fragt man gerade diejenigen, die es ganz genau wissen, nämlich die Fluglehrer, so erfährt man Interessantes.

Es sind die ganz jungen Flugschüler die am schnellsten lernen wie man sich am elegantesten durch die Lüfte bewegt. Wer gerade eben erst gelernt hat aufrecht zu gehen, zu radeln und bei Sportwettbewerben mitzuhalten, demjenigen bereiten die Flugübungen mit Lehrer zumeist am wenigsten Schwierigkeiten. Was natürlich keineswegs einen späteren Anfang ausschließen mag, es könnte dann aber - und wen würde es jetzt wirklich wundern - einen Moment länger dauern.