080420_02_kleinDas ist sicher Ansichtssache. Es gibt bestimmt günstigere Hobbies aber auch kostspieligere. Eine Mitgliedschaft in einem Segelflugverein hält die Kosten jedoch in einem Rahmen, der auch für Jugendliche bezahlbar ist.

Segelfliegen ist ein Gemeinschaftssport, bei dem viele Hände helfen müssen, damit jeder mal an die Reihe kommt. Dadurch wird dieses Hobby auch "bezahlbar". Wer allerdings nur für eine Stunde auf dem Flugplatzgelände auftaucht, um „mal eben“ zu fliegen, ist bestimmt fehl am Platz.

Wie ihr in unserer >>Preisliste<< schon sehen könnt, ist Segelfliegen nicht wirklich teuer.

Will man beispielsweise Reitsport betreiben, zahlt man weit mehr für Pferd, Unterstellmöglichkeiten, Ausrüstung, Ausbildung etc. als das Fliegen im Verein kostet.

Bei einer monatlichen Vereinsgebühr von zur Zeit 17,-- Euro für Schüler und Auszubildende bis 26 Jahre und 57,-- Euro für Erwachsene fährt man immer noch günstiger, als wenn man sich im Fitness Studio anmeldet. Ausgenommen Joggen (aber auch da braucht man ab und an neue Schuhe) ist Segelfliegen im Verein preiswert.

Der geregelte Windenbetrieb dauert in der Regel von April bis Ende Oktober. Aber auch außerhalb dieser Zeit kann teilweise geflogen werden. Allerdings werden dann fast alle Vereinsmaschinen für den Winter eingemottet bzw. in die Werkstatt geschoben und wieder fit für das kommende Frühjahr gemacht.

Dank unseres Werkstattleiters und seinen vielen fleißigen Helfern (jeder bei uns im Verein ist über das Jahr verpflichtet, Werkstattarbeiten zu leisten) kann gewährleistet werden, dass die Kosten, um unseren Verein aufrecht zu erhalten, auch in bezahlbaren Bahnen bleiben.

Dadurch, dass sich viele unserer Vereinsmitglieder persönlich einsetzen können wir somit auch eine erhebliche Kosteneinsparung gestalten.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Für weitere Informationen über den Schnupperkurs und die Segelfliegerausbildung einfach uns kontaktieren, siehe Kontaktdaten hier!